Frau Ministerin Monika Bachmann IOS-Schirmherrin 2018/2019

„Die Organspende rettet Leben! Mit einem Organspende-ausweis kann man frei entscheiden, ob und welche Organe gespendet werden sollen. Damit kann anderen Menschen das Leben gerettet werden. Ich danke dem Infoteam Organspende Saar (IOS) für das großartige Engagement und bin sicher, dass auch dank Ihrer Arbeit die Zahlen der Organspenden im Saarland entgegen dem Bundestrend steigen.“

Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes Frau Monika Bachmann IOS-Schirmherrin 2018/2019

 

 

Wir stehen  hinter dem Infoteam Organspende Saar

Das Infoteam Organspende Saar (IOS) ist eine Arbeitsgemeinschaft der Vereine "Niere Saar e.V." und "Junge Nierenkranke Deutschland e.V. ". Das IOS hat sich zur Aufgabe gemacht, die saarländische Bevölkerung, im direkten Kontakt ("Von Mensch zu Mensch"), zum Thema Organspende zu sensibilisieren und umfassend ergebnisoffen darüber aufzuklären.

 

Michael Schanze zum Thema Organspende

Michale Schanze als Pater Brown
Michale Schanze als Pater Brown

 










Michael Schanze - im Sommer 2015 als "Pater Brown" bei den Schlossfestspielen in Neersen zu sehen - trägt schon viele, viele Jahre einen Organspendeausweis mit sich, sodass der schon total zerfleddert ist und nur noch vom Klebeband zusammen-gehalten wird. Deshalb ist er froh, jetzt einen neuen zu haben - und auch Pater Brown hat sich gleich einen geschnappt und ausgefüllt!

"Oase geschenkten Lebens"               06. April 2019 in St. Wendel

Programmablauf:

10:00 Uhr  

ökumenischer Dankgottesdienst in der Wendalinusbasilika St. Wendel 

anschließend gemeinsamer Gang zum nahegelegenen Kugelbrunnen in der Mott

11:00 Uhr 

Pflanzung des Baumes und kleiner Festakt zur

Einweihung der fünften ,,Oase geschenkten Lebens“
Flyer Download hier:
Oasen sind Sinnbild für Wachstum und prosperierendes Leben in einem an sich lebensfeindlichen Umfeld.

Die „Oasen geschenkten Lebens“ stehen für

Organempfänger, für die mit der Transplantation

eines Spenderorgans ein neues Leben beginnt.

Zudem repräsentieren die Oasen die 

Organspenderinnen und Organspender und damit

auch diejenigen, die sich zu einer Lebendspende

bereiterklärt haben.

Die erste „Oase geschenkten Lebens“ wurde im Jahr 2015 in Saarbrücken eingeweiht. Drei weitere  folgten in den Jahren darauf. All diese Gedenkstätten sind Orte des Dankes und des ehrenden Gedenkens an alle saarländischen Organspenderinnen und Organspender und deren Angehörige.

Am Samstag, den 6.April 2019, wird nun in der Kreisstadt St. Wendel eine weitere „Oase geschenkten Lebens“ eingeweiht. 

20% mehr Organspender  2018

Nach einer langer Durststrecke sind die Spender-zahlen 2018 angestiegen. Eine gute Entwicklung, allerdings auf einem sehr niedrigen Niveau. Diese Entwicklung  darf jedoch in keinem Fall dazu führen, dass wir den Blick auf die Probleme 

im System verlieren. Die Anzahl der postmortalen Organspenden hat in Deutschland seit dem Jahr 2010 um ca. 30 %  abgenommen.

Vergleicht man die Spenderzahlen normiert auf eine Million Einwohner, so liegen fast alle europäischen Länder erheblich, bis zu Faktor 3, über den Spenderzahlen in Deutschland. 
Trotz einer breiten öffentlichen Diskussion sind die Ursachen dieser Entwicklung nicht eindeutig geklärt.  Häufig wird der Vertrauensverlust der Bevölkerung durch den 2012 bekannt gewordenen „Transplantationsskandal“  allein für den Rückgang verantwortlich gemacht. Die in den Folgejahren durchgeführten Befragungen konnten den Akzeptanzverlust in der Allgemeinbevölkerung nicht belegen, 

schon gar nicht können damit die rückläufigen Zahlen vor 2013 erklärt werden.

In den durch den Gesundheitsminister Spahn angeschobenen Diskussionen und Gesetzesvorlagen werden 

nun zusätzliche Aspekte diskutiert, so z.B. 

  • Mängel bei der Erkennung von Hirntoten, 
  • organisatorische Verbesserungsbereiche in den Krankenhäusern,
  • eine Änderung der rechtlichen Regelungen zur  Einverständniserklärung jedes Einzelnen zur Spende:          Entscheidungspflicht, Widerspruchslösung ...

Wichtigste Grundlage für ein funktionierendes Organspendesystem ist, neben funktionierenden Prozessen, die  breite gesellschaftliche Akzeptanz der Organspende und eine mehrheitlich positive Einstellung der Gesellschaft 

 

dazu.

Hier geht zu den konkreten Zahlen 

Termine 2019

17.01.2019

Aufklärungsveranstaltung 
WWG Saarbrücken 

11:00 Uhr 

20.03.2019

Podiumsdiskussion "Organspende - Weg aus der Krise!?"

Flyerdownload 

Tholey, Rathaus; Rathaussaal, 
Beginn: 18:00Uhr 

Veranstaltung gemeinsam mit dem Rotary Club St. Wendel  

 

06.04.2019

Einweihung der "Oase geschenkten Lebens" 2019 in St. Wendel 

10:00 Uhr Dankgottesdienst in der Wendalinusbasilika  St. Wendel

ca.  11.00 Uhr Einweihung der 5 "Oase geschenkten Lebens" am Kugelbrunnen in der Mott; Sponsor der Stele ist in diesem Jahr der Rotary Club St. Wendel

09.04.019 

Aufklärungsveranstaltung Gymnasium Wendalinum 
8:30 Uhr 

11.04.2019 Vortrag Dialyse 
durch Martin Müller
Schule für Gesundheitsfachberufe
Klinikum Saarbrücken gGmbH 
25.04.2019

Aufklärungsveranstaltung

Schule für Gesundheitsfachberufe

Klinikum Saarbrücken gGmbH

12:00 bis 13:30 Uhr

30.04.2019

Aufklärungsveranstaltung

TG BBZ Dillingen
11:15 Uhr  bis 12:45 Uhr 

29.05.2019

Aufklärungsveranstaltung
Johannes Kepler Gymnasium 

9:30 bis 11:00 Uhr 

01.06.2019

Tag der Organspende

10:00 Uhr  bis 17:00 Uhr Aufklärungsaktion in der Fußgängerzone in der Bahnhofstraße in Saarbrücken 

   
   

Zum persönlichen Organspende-ausweis 

Hier in  anderen Sprachen erhältlich 


Für junge Transplantierte & für alle Fragen


Das Infoteam Organspende Saar unterstützt die Aktion Organpaten des Bundesgesundheits-ministeriums.



Spende für die Aufklärungsaktivitäten des IOS

Spendenübergabe beim Erntedankgottesdienst von rechts nach links  Jörg Adamn Mitglied des Presbyteriums, Hanna Schmitt, Klaus Schmitt, beide IOS
Spendenübergabe beim Erntedankgottesdienst von rechts nach links Jörg Adamn Mitglied des Presbyteriums, Hanna Schmitt, Klaus Schmitt, beide IOS

Die Konfirmanden der Evangelischen Kirche am Lorenzberg unterstützen in jedem Jahr mit der Kollekte des Konfirmationsgottesdienstes „eine gute Sache“. In diesem Jahr haben sich die Konfirmanden für die Unterstützung der Aktivitäten zur Organspende entschieden. Beeinflusst wurde diese Entscheidung sicherlich durch das Schicksal Ihres Pfarrers Metzinger, der zu diesem Zeitpunkt schon fast ein Jahr auf eine Herztransplantation wartete. Mittlerweile ist er transplantiert und nahm auch dem Erntedankgottesdienst, bei dem die Spende übergeben wurde, teil.
Das IOS Team freut sich sehr über die Unterstützung von 1083,81 €. Mit einem kleinen Gedicht, passend zu Ernte Dank bedankte sich Hanna Schmitt im Namen des IOS für die Spende:

Der gedeckte Gabentisch des Dankgottesdienstes
Der gedeckte Gabentisch des Dankgottesdienstes

Heute heißt es Dank zu sagen

für alle Gaben dieser Welt,
die uns leben lassen, tragen;
was reich in unsre Hände fällt.
Doch auch für Menschen, so wie sie,
in der Gemeinschaft Jesu Christ,
die pflichtbewusst, voll Empathie
wissen wie zu helfen ist.
Wir sagen Dank und woll`n nicht ru´hn,
gemäß dem guten Zweck der Spende,
das Uns´rige dazu zu tun

                                                                 Hanna Schmitt

 Das IOS Team will die Spende für ein neues Schulprojekt zum Thema Organspende einsetzen.

Tag der Organspende 2018 in Saarbrücken